Nachdem ich einmal das gesamte Alphabet gedoodlet habe, mussten tatsächlich ein paar neue Stifte her.

Und da ich sehr gerne auch wieder neue Stiftvarianten und verschiedene Firmen ausprobiere, mussten die natürlich auch direkt „eingemalt“ werden.

 

3 verschiedene Firmen:

– Edding
(Edding 1800 Fineliner profipen)
– Tombow
(Tombow LS-BEG Lettering Set „Beginner“ 5 Stifte mit Radierer und Tombow WS-EFL-3P Fineliner MONO drawing pen, 3 Strichstärken)
– Uni
(Uni-Ball Fineliner 0,1mm)

 

 

 

Die Brush-Stifte von Tombow gab es in schwarz und grau. Letzterer eignet sich zwar auf den Originalbildern absolut gut, ist nach dem einscannen aber nicht besonders hübsch zu bearbeiten. Das kann natürlich an meinem nicht großen Talent für Bildbearbeitung am PC liegen. Evtl. werde ich das noch mal mit dem Grafiktablet versuchen nachzuzeichnen.

Dabei sind dieses Mal auch ein paar Rahmen-Doodle, die man wunderbar mit den Buchstaben verbinden kann.

Erster Eindruck:

Das ich in den Bildern verschiedene Stifte genommen habe, ist kaum bis gar nicht zu unterscheiden. Die Strichstärken sind gleich, alle Stifte liegen relativ gut in der Hand, verlaufen nicht und funktionieren erst mal gut.
Leider hat der Stift von Uni nach sehr kurzer Zeit den Geist aufgegeben. Die Spitze franste ein bisschen aus, die Striche wurden ungleichmäßig und blasser.
Edding und Tombow sind nach all den Bildern immer noch wie neu.
Sollte der Edding längerfristig so gut bleiben, wie der von Tombow, wäre das auf jeden Fall meine erste Wahl.

  • Uni ist nicht zu empfehlen
  • Edding funktioniert sehr gut
  • Tombow ist mein Favorit
Meine Empfehlungen nach längerer Anwendung – bislang:

  • Stifte von Faber-Castell gehen eigentlich immer, halten relativ lange und fransen auch nicht aus, halten aber nicht so lange wie Tombow und Edding
    Kosten: Ab ~3€
  • Tombow hat mich bislang in allem, was ich von ihnen habe überzeugt. Auch die Stifte sind eindeutig die, die mir am besten gefallen. Dafür sind sie allerdings auch relativ teuer.
    Kosten: Ab ~4€
  • Pigma Micron hält nicht, was es verspricht. Für den Preis erwarte ich dann doch etwas längere Haltbarkeit – die zwar bei den dickeren Strichstärken gut ist, aber bei den dünnen nichts taugt.
    Kosten: Ab ~4€
  • Beim Preis-Leistungs-Verhältnis liegt Edding auf jeden Fall ganz vorne.
    Kosten: Ab ~2€
Eule, Blumen und Sterne mit Edding, Uni und Tombow
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere