Könnte Werbung enthalten!

Ich befürchte ich habe ein Bastel-Tief!
Momentan komme ich einfach wirklich sehr wenig zum basteln. Das warme Wetter, Gartenkram, Bücher die unbedingt gelesen werden wollen, überdurchschnittlich viel DSA…..

Trotzdem habe ich diese Woche für euch eine kleine Anleitung um Perlen aus Papier selber herzustellen. Dauert auch gar nicht lange und ist definitiv etwas für zwischendurch.

Das wird gebraucht:
– Papier (bunt, einfarbig, Zeitungspapier, Bastelpapier – wonach dir gerade so ist)
– Kleber
– Schere
– Schaschlik-Spieß oder Stricknadel o.ä. (nennen wir es Roll-Stäbchen)
– evtl. Lack

So wird es was:
Schneidet euer Papier in Streifen – je nachdem wie breit eure Perlen werden sollen und wie viel Frickel-Arbeit ihr ertragen könnt.
Rollt die Streifen über euer „Roll-Stäbchen“ auf bis kurz vor Schluss. Kleber auf die letzte Kante, weiter rollen bis der überschüssige Kleber um eure so entstandene Perle verteilt ist. Ein bisschen antrocknen lassen und vom Stab abziehen.
Fertig ist eure erste Perle!

Die Formen der Perlen könnt ihr noch ein bisschen variieren. Ich habe mich für nur 2 Varianten entschieden, aber ihr findet im Netz noch Zuschneide-Anleitungen für Perlen der verschiedensten Arten!

Um eure Perlen haltbarer zu machen gilt auch hier wieder: Lack drüber! Das macht ihr am besten auch mit dem Roll-Stäbchen, damit ihr die Perlenlöcher nicht auch zukleistert 😉

Perlen aus Zeitungspapier sehen auch sehr gut aus und haben noch einen weiteren Vorteil: Ihr könnt sie hinterher auch so bemalen, wie ihr sie gerne hättet und braucht kein teures Bastelpapier dafür benutzen.

Ich werde wohl noch ein bisschen weiter Perlen drehen müssen, ehe ich das anstellen kann, was mir vorschwebt. Ob das aber wirklich so eine gute Idee ist, weiß ich noch nicht. Ihr werdet es aber erfahren, wenn es klappt 😀

Mal abgesehen von dem Üblichen (also Schmuck): Was stellt ihr mit Perlen an?

Perlen aus Papier selber machen
Markiert in: