Enthält mit Sicherheit Werbung!

Letzte Woche habe ich euch berichtet, dass ich auf meinen Bastelkram warte und kurz darauf trudelte er auch bei mir ein. Mit an Bord: Eine ganze Menge Bügelperlen und dazugehörige Steckplatten. Tatsächlich habe ich direkt noch mal etwas nachbestellt, weil es mich in Null Komma Gar Nix so dermaßen angefixt hatte, dass ich bis heute noch daran sitze und rumprobiere.
Wobei ich über das probieren tatsächlich bereits hinaus bin und einfach mache.

Aber fangen wir mal mit ein paar Bildern an:

Meine ersten Versuche

Zuerst habe ich mit ganz einfachem rumprobieren diese Untersetzer gewerkelt. Man muss ja erst mal schauen, wie sich das Zeug verarbeiten lässt und wie das gebügelt hinterher aussieht. Ich bin zwar eigentlich nicht der Typ „Benutze Untersetzer!“ aber wenn die schick aussehen? Warum nicht!?!

Ein paar andere Versuche

Danach habe ich mich – natürlich – im Internet nach weiteren Ideen umgesehen. Unter „Vorlagen Bügelperlen“ findet man schon eine ganze Menge Ideen, allerdings sehr viele davon vor allem für Kinder. Dazu zähle ich jetzt auch einfach mal die „Super Mario“ Dinger – von denen ich und mein Sohn jedoch große Fans sind!
Alsoooooooo….

Yoshi und ein paar Mario-Pilze

Unglaublich viele Ergebnisse für MarioKart sind ebenfalls dabei gewesen, aber die fand ich dann doch nicht ganz so schön. Es stehen aber auf jeden Fall noch andere „Mario-Dinge“ auf meinem Plan. Und vor allem: Diese ganzen Mario Dinger braucht man eigentlich nicht wirklich als Vorlage. Wenn man sich einmal das Prinzip angeschaut hat, kann man die auch selber zurechtwerkeln.

Ich empfehle dennoch die englische Suchvariante: „perler bead design“ ggf. mit der Erweiterung von dem, was ihr genau sucht. Also z.B. „perler bead design avengers“. Das ergibt eindeutig mehr Treffer, passendere Treffer und vor allem auch so manches, das eben doch auch für Erwachsene geeignet ist.

Von oben links nach unten rechts: Groot, Thor, Captain America und Ironman

Wer nicht auf Mario oder Avengers steht (wie kann man nur?! OK, ok. Ich habe Endgame auch gesehen und kann verstehen, wer das jetzt eher semi-toll findet 😉 ), findet vielleicht aber Gefallen an Link! (Der Typ der Zelda rettet, ihr wisst schon)

Link mit Schwert und Schild

Und da ich außerdem auch noch großer Anime-Fan bin und in der deutschsprachigen Suche einfach wirklich nix verwertbares gefunden habe, an dass ich mich noch dazu auch bereits rantraue….

Attack on Titan – Aufklärungstrupp und Mauerwache

Meine ersten beiden „2 Platten“ Bügelperlen-Bilder. Das Zeichen der Mauerwache war in Ordnung. Aber die Flügel des Aufklärungstrupps (oben links)? Und ausgerechnet den findet natürlich auch meine Tochter gut. Ob ich für mich da auch noch mal eins mache? Ich bezweifel es gerade etwas.
Da ich aber an einem „Monster“ gesessen habe, auf dass meine Tochter ebenfalls scharf war, kann ich vielleicht noch ein wenig verhandeln.

„Monster“? Oh ja.

Kakashi aus „Naruto“

4 Platten brauchte der gute Kakashi und ist mir dann auch noch beim „von der Platte lösen“ an einem Arm kaputt gegangen. Trotzdem finde ich ihn ganz gut gelungen. Und zum Glück lassen sich kleine Unfälle ja mit dem Bügeleisen wieder zusammenflicken.

Und dann wäre da noch die „Winter-Vorbereitung“:

Schneeflocken

Aber genug der Bilder.

Das Material

Bügelperlen:
Ich habe ausschließlich Bügelperlen von Hama benutzt. Die funktionieren gut und gibt es in vielen verschiedenen Farben. In Klein- und Großpackungen. Im Mix und in Sortiert.
Da ich nur diese benutzt habe, kann ich sie leider nicht mit anderen vergleichen.
Nachteil: Die Perlen sind teilweise in der Länge etwas unterschiedlich – was aber nach dem Bügeln nicht mehr auffällt.

Steckplatten:
Ich habe welche von Hama und welche von Smowo benutzt und mein Favorit ist hier klar Smowo. Die Steckplatten von Hama sind schon nach wenigen Versuchen mitgeschmolzen, so dass die Perlen an manchen Stellen nicht mehr einzusetzen sind.
Für Anfänger, die zum ersten Mal Perlen bügeln, ist das eine schwache Leistung.
Die Steckplatten von Smowo sind durchsichtig – im Gegensatz zu den meist weißen von Hama – und können dementsprechend sogar auf Bilder gelegt werden, so dass ihr mit Vorlagen darunter arbeiten könnt. Da ich das (noch) nicht getestet habe, kann ich euch allerdings nicht sagen, wie gut das funktioniert.

Backpapier:
Die Perlen sollen zusammenschmelzen und damit das nicht euer Bügeleisen versaut, braucht ihr Backpapier oder Butterbrotpapier oder ähnliches. Hama bietet auf jeden Fall auch eigenes Papier dafür an, das halte ich aber für totalen Blödsinn.

Bügeleisen:
Ich gehe mal davon aus, ihr habt eines zu Hause. Achtet darauf, dass ihr entweder eines benutzt, dass KEIN Dampf-Bügeleisen ist oder eines, wo man den Dampf abstellen kann. Für die Bügelperlen braucht ihr ausschließlich Wärme – keinen Dampf!

Wie funktioniert es?

Schnappt euch eine kleine Steckplatte und ein paar Bügelperlen. Probiert einfach erst einmal herum. Abwechselnde Farben oder einfache Muster.
Ist eure Steckplatte voll oder so, wie ihr sie haben wollt, legt ihr sie auf euer Bügelbrett oder eine vorbereitete Fläche, auf der ihr bügeln könnt.
Deckt euer Kunstwerk mit Backpapier o.ä. ab und heizt euer Bügeleisen auf kleine bis mittlere Stufe auf.
Dann bügelt ihr vorsichtig und ohne Druck erst mal über das Papier und die darunter liegenden Perlen.
Da ich die Erfahrung gemacht habe, dass die Perlen nicht alle gleich lang sind, fahrt ihr am besten ganz vorsichtig mit dem Bügeleisen ein wenig hin und her, bis alles schön auf die gleiche Länge geschmolzen ist.
Je nachdem, wie stark ihr die Perlen schmelzen wollt, haltet ihr kürzer oder eben länger drauf. Hier gilt es wirklich auszuprobieren. Durch das Backpapier solltet ihr aber sehen können, wie stark eure Perlen bereits geschmolzen sind.
Ich persönlich versuche die Perlen nur relativ grob zu verschmelzen und löse dann schnell von der Platte ab um danach noch weiter und vor allem von beiden Seiten darüber zu bügeln. Das zerstört dann auch weniger schnell die Platten. Bei friemeligen und sehr großen Motiven kommt es dann allerdings auch schon mal zu kleinen Unfällen und es halten doch nicht alle Perlen.
Also noch mal: Probiert aus, was für euch die beste Lösung ist.
Und egal welche Lösung ihr für euch gefunden habt: Bügelt auf jeden Fall – wenn auch nur kurz – auch die andere Seite noch einmal! Eure Kunstwerke gehen viel zu schnell kaputt, wenn ihr sie nur von einer Seite bügelt.
Nachdem alles so gebügelt ist, wie ihr es haben wollt, legt ihr euer Kunstwerk am besten auf eine harte, glatte Oberfläche zum abkühlen. Auf dem Bügelbrett – so meine Erfahrung – verbiegen sich die Bilder gerne beim abkühlen. Das passiert auf meinem Tisch meistens nicht.

Was fange ich damit an?

Mal abgesehen vom Spaß am Basteln, wollen wir mit dem, was wir so basteln ja auch etwas anfangen.
Da gibt es für die fertigen Bügelperlen-Bilder verschiedenste Möglichkeiten:
– Als Anhänger für Taschen, Rucksäcke etc. Falls beim bügeln die Löcher verschmelzen (weil ihr es lieber habt, wenn man sie nicht mehr sieht oder es einfach aus Versehen schon mal passiert), könnt ihr mit einer, über einem Feuerzeug oder einer Kerze, erhitzten Nadel ein kleines Loch hineinschmelzen und dann einen Faden hindurch ziehen oder mit einem Ring und einem kleinen Karabinerhaken arbeiten.
– Aber auch als Geschenkanhänger machen sich die Bügelperlen gut.
– Als Wandbild könnt ihr eure fertigen Schmuckstücke z.B. einrahmen (oder ihr erstellt selber einen Bilderrahmen aus den Bügelperlen)
– Die im Artikel bereits genannten Glas-Untersetzer nicht vergessen
Deko für den Weihnachtsbaum oder den Osterstrauß
Schmuck! Gerade kleinere Kunstwerke lassen sich zu Ohrringen und Ketten „umbasteln“. Im Internet findet ihr sogar Anleitungen, wie ihr daraus Armbänder basteln könnt.

Welche Motive interessieren euch?
Was macht ihr aus euren fertigen „Bildern“?

Achtung! Jetzt kommt die Werbung und ich könnte, dank des Amazon Partnerprogramms, sogar etwas daran verdienen 😉

Wenn ihr ebenfalls Interesse an Bügelperlen bekommen habt, könnt ihr euch auf folgenden Seiten umschauen oder natürlich auch einfach selber im Internet suchen.
Die hier verknüpften Links sind Affiliate-Links und gehören zum Partnerprogramm von Amazon.de. Wenn ihr über diesen Link kauft, könnte es also sein, dass ich ein paar Taler daran verdiene.
Hama Bügelperlen, 16.000 Stück, gemischt
Smowo Steckplatten

Bügelperlen – Meine neue Sucht
Markiert in: