Könnte Werbung enthalten

Auch wenn ich dem Sommer noch nachtrauere und auf ein paar weitere warme Tage hoffe, fange ich langsam mit Herbst-Bastelkram an. Logischerweise habe ich auch in dem Fall mal wieder etwas mit Bügelperlen ausprobiert – so schnell lässt mich die Sucht da nicht los – trotz des riesigen Bildes und den tausenden bereits verbügelten Perlen.

Allerdings kommt jetzt auch langsam die Zeit, wo ich im Garten wieder fleißig werkeln muss. Blumenzwiebeln liegen hier schon bereit und warten darauf, dass ich mir endlich einen geeigneten Platz aussuche. Und Anfang Oktober will ich mich dann auch endlich an den Vorgarten machen. Bäume und Sträucher muss ich dafür noch organisieren und ich bin mir immer noch nicht gänzlich sicher, was es genau werden soll. Im Zweifel sehe ich das wohl, wenn ich im Laden stehe.

Aber zurück zum Thema: Herbst!
Noch gibt es weder Kastanien noch schöne, bunte Blätter mit denen man basteln könnte. Dementsprechend müssen herbstliche Farben und Motive eben auf andere Weise den Weg in meine Wohnung finden. Und tatsächlich sammel ich auch immer noch Ideen.
(Wenn ihr da welche habt, immer her damit!)

Ein Weg ist das Mandalas malen. Mit Wasserfarben kann man wunderbare Hintergründe gestalten, auf denen man dann Mandalas zeichnet. Angefangen habe ich damit tatsächlich bereits, fertig geworden ist es für diesen Beitrag hier leider noch nicht.

Eine weitere Idee, die ich diese Woche noch angehen werde, ist Bastelkram aus Salzteig. Die ideale Vorbereitung auch auf die Weihnachtszeit und das Plätzchen backen 😉

Rezept Salzteig:

200g Mehl
100g Salz
ca. 200ml Wasser
1EL Öl

Zutaten ordentlich mit einem Rührbesen, der Küchenmaschine o.ä. vermengen. Wenn der Teig noch zu klebrig ist, gebt ihr mehr Mehl hinzu. Sollte er zu trocken sein, könnt ihr noch ein wenig Öl hinzu geben.

Mit Keks-Ausstechformen könnt ihr Motive aus dem Teig stechen und sie danach trocknen lassen.
An der Luft dauert das etwa 48 Stunden.
Ihr könnt den Salzteig allerdings auch vorsichtig backen. Bei ca. 100° für ca. 4 Stunden. Die niedrige Temperatur sorgt zwar dafür, dass die Trockenzeit äußerst lang ist, dafür wird das Ergebnis aber auch nicht rissig!

Wenn ihr eure fertigen Salzteig-Basteleien nicht selber bemalen wollt, könnt ihr auch den Teig färben!
Das geht zum Beispiel mit Lebensmittelfarben – die es in flüssig und trocken gibt.
Rote Beete Saft, Currypulver und Co funktionieren natürlich ebenso.

Der Salzteig eignet sich übrigens auch für Knete, wenn ihr ihn nicht austrocknen lasst, sondern vorzugsweise in einer Plastikdose luftdicht verpackt.

Und dann freue ich mich auch auf jeden Fall schon auf meine Nähmaschine. Neue Mützen und Schals müssen auf jeden Fall bald wieder her!

Was sind eure Lieblings-Herbst-Basteleien?

Herbstanfang
Markiert in: