Weniger Plastik, weniger Müll. Das ist gut für die Umwelt und sehen immer mehr Menschen ein. 
In Supermärkten werden seltener Plastiktüten herausgegeben, an der Wurst- oder Käsetheke bringt man seine eigenen Behälter mit, Wattestäbchen sind jetzt aus Pappe und nicht mehr aus Plastik und Wattepads kann man ganz hervorragend aus alten Handtüchern herstellen und bei der nächsten Wäsche mitwaschen.
Das sind nur einige wenige Dinge, die sich in den letzten Wochen und Monaten geändert haben und immer mehr Menschen mitmachen.

Pappkarton mit Juteschnur umwickelt und einem Kopfkissenbezug ausgekleidet.

Das ist aber längst nicht alles. Die Wegwerf-Mentalität scheint nach und nach weniger zu werden und so ist es kein Wunder, dass auch im DIY und Bastelbereich ein Umdenken stattfindet. Tausende Ideen gibt es bereits in den verschiedenen DIY Communitys.
Alte Möbel bekommen einen neuen Anstrich und aus „Müll“ wird etwas Neues gebastelt.
Anstelle einer neu gekauften Blumenvase kann man z.B. Weinflaschen verschönern. Alte Pappkartons können zu Kisten umgewandelt werden, die im Regal so gut aussehen (oder besser!) wie neu gekaufte Kisten.

Beklebte Konservendosen, z.B. zur Stifteaufbewahrung

Ein paar einfach nachzumachende Ideen will ich euch hier nach und nach zeigen.
Die wichtigsten Utensilien dafür sind:
– Müll (richtig gelesen: Alte Pappkartons, Konservendosen, Weinflaschen…)
– Pinsel und Farbe
– Heißklebepistole und Klebesticks
– Kreppband, Tesa oder WashiTape für freie Flächen beim Malen
– Dekobänder
– buntes Bastelpapier
– wenn ihr es mögt: Streu-Glitzer

Vorratshaltung mit alten Milchflaschen

Ob nun Dekogegenstände oder Nützliches: Alles ist möglich! Bevor ihr also beim nächsten Mal etwas wegwerft, überlegt noch einmal, ob ihr es nicht noch für etwas „Neues“ nutzen könnt.
Und wenn ihr selber irgendwann genug Vasen und Vorratsbehälter, Kisten, Boxen und aufgehübschte Möbel habt freuen sich Freunde und Verwandte sicherlich auch über ein Geschenk.

Alte Flaschen zu Blumenvasen umfunktionieren