Auf den ersten Blick:
Das muss eine Thorwalerin sein oder? Ganz klar! Lange, rotblonde Haare die zu einem Zopf geflochten sind, dazu 93 Finger messend und diese Arme! Kräftig, als hätte sie nie etwas anderes gemacht als eine Skraja geschwungen. Aber wo sind die Hautbilder die man den Thorwalern nachsagt? Wo ist die Axt an ihrer Seite?
Nein, keine Thorwalerin wie sie schon oft erklären musste. „Nur so ein bisschen wegen meinem Vater. Ich bin aber aus dem Svelltschen.“ Die blauen Augen wirken freundlich bis gutmütig. Ihre Kleidung ist einfach und oftmals voller Holzspäne oder Farbe, manches mal scheint es sogar, als habe sie im Heu getobt. „Ich bin Schreinerin, deswegen das ganze Zeug an mir“ erklärt sie dann, als wäre das die Erklärung für alles. Sie zieht mit ihrem Wagen durch die Lande. Sie mag wohl schon über 30 sein. Aber ihr Gesicht wirkt merkwürdig alterslos und ist schwierig zu schätzen. Natürlich nimmt sie vor allem Auftragsarbeiten an, dennoch gibt es in dem kleinen Wagen einiges an Schmuckwerk. Neben Holzblumengirlanden findet man hier kleine Hocker, Holzspielzeuge, Kissen, Decken, Tischchen und verschiedenste Kerzenteller, Tonkrüge und Vasen.